Das knallbunte Leben
RSS Icon Email-Icon
  • Vibram FiveFingers Barfußschuhe – die bequemsten Schuhe meines Lebens

    Geschrieben am 7. Juni 2012 Heike Schulze 4 Kommentare

    Seit einigen Wochen bin ich stolze Besitzerin eines Paars Barfußschuhe namens Vibram FiveFingers. Als ich diese Schuhe zum ersten Mal gesehen habe, dachte ich, die sehen so wunderbar bequem aus, also muss ich die doch glatt mal ausprobieren. Klar, ein bisschen was von einer Bärentatze haben sie schon, da jeder Zeh einzeln verpackt ist, aber bisher hat mich selbst in meiner Kleinstadt noch keiner komisch angeguckt, wenn ich diese Schuhe trug. Die Menschen sind offensichtlich in der heutigen Zeit viel zu sehr mit sich beschäftigt, als dass sie mir auf die Schuhe gucken – gut zu wissen. 😀

    Reinschlüpfen und wohlfühlen, so würde ich das erste Tragen dieser Schuhe benennen. Bei meinem ersten Spaziergang mit den FiveFingers kam ich mir vor wie ein kleines Kind, das das Laufen ganz neu erfährt:

    Jedes Material unter meinen Füßen fühlte sich sinnlich und ganz anders an und ich hatte das Gefühl, als ob mein Gehirn Endorphine ausschütten würde. So ist es immer noch! Es fühlt sich einfach Klasse an, mit diesen Schuhen zu laufen: Ich habe Schuhe an, aber gleichzeitig spüre ich Mutter Erde unter meinen Füßen. Herrlich!

    Auch habe ich oft das Gefühl, mit diesen Schuhen richtig schnell laufen zu wollen. Deshalb habe ich mir gedacht, ich jogge mal mit den Schuhen, denn das könnte interessant sein. Es gibt ja auf dieser Seite eine Art Tutorial, wie du anfangen sollst, mit den Schuhen zu laufen. Na ja, ich bin eher so der Ausprobieren-und-hinterher-lesen-Typ. Also joggte ich einfach los…

     

     

    Joggen mit den Vibram FiveFingers Barfußschuhen

    Normalerweise jogge ich ja mit den für mich besten Joggingschuhen der Welt, den Bär HighPerformance 2.5. Ein Traum von einem Laufschuh! Rollt gut ab, hat viel Zehenfreiheit, sitzt perfekt an meinen doch recht breiten Füßen. Im Vergleich dazu ist ein Barfußschuh natürlich Vibram FiveFingersganz anders. Was mir heute beim Joggen fehlte, war, dass das Abrollen leicht vonstatten ging.

    Die Laufschuhe bringen durch ihre Sohlenabrundung am Vorderfuß ja das Gefühl von: Abrollen geht leicht, der nächste Schritt ist easy. BeimZehensocken Barfußschuh ist das ganz anders.

     

    Ich habe den Eindruck, dass die Fußmuskulatur an sich viel mehr Arbeit leisten muss, schon mal, weil das Abrollen nicht so leicht ist und der Fuß bei jedem Schritt tiefer aufkommt als bei einem herkömmlichen Laufschuh. Die fehlende Abfederung, die ein Laufschuh bietet, muss der Fuß beim Barfußschuh auch irgendwie verkraften.

    Andererseits ist es ein wunderbares Gefühl, die Natur so pur beim Joggen unter den Füßen zu spüren. Also da gibt es für mich noch viel zu erkunden.

     

    Wo gibt es die Vibram FiveFingers und was ist zu beachten?

    Nach meinen Informationen gibt es die Vibram FiveFingers Schuhe in Berlin im Sanitätshaus Seeger in Steglitz oder im Prenzlauer Berg in den Arcaden. Oder im Internet. Mittlerweile habe ich sie auch schon im Avesu in der Schivelbeiner Str. 35 im Prenzlberg gesehen. Ich habe sie mir übers Internet gekauft, was normalerweise bei meinen Füßen ein riskantes Unterfangen ist, aber dies sind wirklich mal Schuhe, die von Anfang an passen.

    Die Größe der Vibram FiveFingers stimmt mit meiner normalen Schuhgröße überein und die Weite stimmt auch, zumal die Schuhe, die ich habe, auch dehnbar sind. Wenn Du Glück hast, kannst Du ein Paar Vibram FiveFingers schon ab rund 80 EUR bekommen.

    Die neuesten Modelle können schon mal 190 EUR kosten! Empfehlenswert ist es, gleich mehrere Paare Zehensocken mit dazu zu kaufen. Meine Schuhe beispielsweise sind mir bei kühlerem Wetter etwas zu dünn, wenn ich sie barfuß trage.

    Dann ist es gut, ein Paar Zehensocken anzuziehen, ehe ich in die Schuhe schlüpfe. Das Hineinschlüpfen in die Schuhe ist mit den Socken etwas schwieriger, aber das ist eine Sache der Gewohnheit, denke ich. Viele weitere interessante Infos zu den Vibram FiveFingers kannst Du in diesem Blog finden.

     

     

    ntworten zu “Vibram FiveFingers Barfußschuhe – die bequemsten Schuhe meines Lebens” RSS Icon

    • Klingt wirklich gut, aber schade das damit wieder so viel Geld beansprucht wird. 80 Euro aufwärts ist meiner Meinung nicht gerechtfertigt, im Vergleich zu „vollwertigen“ Schuhen.

      Man sollte diese auch nur auf wirklich sicheren Strecken verwenden, in der Stadt wäre dies wohl zu gefährlich aufgrund von Glasscherben etc.

      • Hallo Mark,

        die Schuhe SIND gut!!! Und 80 EUR sind m. E. ein gerechtfertigter Preis, auch wenn die Vibrams keine Straßenschuhe sind, sondern eher eine Art Muskeltrainings-, Sinnlichkeits- und Sportschuhe.

        Normale Turnschuhe sind ja auch nicht eben billig, wenn sie gut sein sollen. Mit Glasscherben hatte ich bisher noch keine Probleme. Hier liegen kaum welche auf den Wegen, auf denen ich laufe und die Vibrams haben eine recht gute Sohle.

        Ich denke, auch wenn ich die Untergründe, auf denen ich laufe, spüren kann, würde eine Scherbe nicht gleich bis zum Fleisch durch gehen. Aber wann tritt man denn schon mal auf eine Scherbe??? Mir ist das in meinem ganzen Leben bisher nur einmal passiert. Ist schon viele Jahre her…

        Liebe Grüße,
        Heike

    • Hallo Heike, hallo Mark.

      Ich freue mich, dass Ihr euch für die Five Fingers von VIBRAM interessiert.

      Ich gebe mich gern als Mitabreiter von Seeger aktiv aus der Filiale in den Schönhauser Allee Arcaden in Berlin- Prenzlauer Berg zu erkennen. 😉

      Wir haben dort eine wirklich große Auswahl an verschiedensten Five Fingers in allen Farben, Formen und Größen – auch für Kids.

      Auch in den Seeger hilft Filialen in der Christburger Str. und am Ku’Damm gibt es die Schuhe zu kaufen.

      Schaut Euch ruhig mal um und lasst Euch von einem ehemaligen Profi-Leichtathlet und echten Five Fingers Enthusiasten beraten!

      Gern beantworte ich auch Eure Fragen.

      f.peste@seeger-aktiv.de

      http://www.seeger-aktiv.de

      Liebe Grüße, weiter so Heike! 😉


    Einen Kommentar schreiben

    CommentLuv badge